Sternkreuz der Geschichte

Schon wieder sind viele Tage vergangen seit dem letzten Eintrag. Ich versuche jetzt natürlich noch jede Minute zu nutzen und vernachlässige deswegen das schreiben ein wenig. Außerdem raubt mir das Projekt den letzten Nerv, was musste ich mir auch so was Aufwendiges aussuchen. Na ja, morgen wird’s dann endlich gedruckt, Donnerstag Präsentation und Interview in ner großen Wochenzeitung, dann ist Schluss. Ich mag gar nicht weg, es ist grad echt schön hier, das schreib ich jetzt ja schon irgendwie in jedem post. Was hab ich noch alles so gemacht. Schatzsuchen war ich mit nem Freund, mit Metalldetektor und allen Schikanen, war Spaßig. In Balga war ich, da wars nicht so spaßig. An diesem Ort (heute erinnert nur noch ein Haus an die Kleinstadt) sind die großen Flüchtlingstrecks über das Haff nach Pillau gezogen und zehntausende haben auf dem Eis den Tod gefunden. Eingebrochen durch Bombardements der Luftwaffe. Heute kommt man da recht schwer hin, nur über ne kleine Straße. Es ist ein Ort der stille, an dem immer noch die Wellen des Haffs die Knochen der Toten an den Strand spülen. Definitiv der unheimlichste Ort, an dem ich je gewesen bin. So, die Verabschiedungstour läuft schon ne Woche, bald gibt’s Berichte live und in Farbe in Germania.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s